Nachtrag – 50. Jubiläumsturnier – Ehe-/ Paarturnier 2018

50. Ehe-/ Paar Turnier vom 24. bis 26. August in Kleinmachnow

Um es gleich vorweg zu nehmen, es war das letzte Ehepaar Turnier in Kleinmachnow, dass der Tennisclub seit 50 Jahren ausrichtete.

Aber es war auch diesmal wieder sehr, sehr schön organisiert. Und wie heißt es so schön, wenn es am schönsten ist, soll man aufhören. Die Gründe dessen sind vielfältig, um sie hier hier im Einzelnen darzulegen.

Aber, um es auch gleich zu sagen, es geht weiter. Doch zunächst erst mal zum Turniergeschehen.

Die Auslosung der bundesweit angereisten 34 Paare erfolgte am Donnerstagabend, so dass am Freitag der Turnierleiter Hartmut Kneiseler mit seinem Team und Bürgermeister Michael Grubert gegen Nachmittag das Turnier starten konnte.

Es herrschte eine sehr harmonische Stimmung. Es kamen viele Zuschauer und auch ehemalige Teilnehmer, die nicht direkt teilnahmen, sondern einfach noch mal die familiäre Stimmung der Altbekannten und auch Neuen genießen wollten. Zum Beispiel Ehepaar Backhaus(Bad Lausigk) Ehepaar Franken(Berlin), Ehepaar Fertig(Brandenburg) und Ehepaar Weinert (Erfurt),E. Wolf (Cottbus), Ehepaar Popp usw.

Den Abschluss der ersten Spiele am Freitagnachmittag bildete ein, den Teilnehmern zufolge, gut gelungener Grillabend, der durch viele, viele Helfer, die an dieser Stelle auch genannt sein sollen, ermöglicht wurde. Als da wären: Roger Baumunk, Inge Buhlheller, Sigrid und Lobby Depkat, Uschi Emmer, Heide Gerold, Christiane und Kurt Jegerlehner, Lothar Kloß, Hartmut Kneiseler, Sabine und Wolfgang Kozerke, Fred Pfaff, Rike Schubert, Marianne Hinze, Dieter Ücker. Der eine mehr, der andere weniger und mancher 50 Jahre !!!.

Am Samstag folgte ein weiterer Turniertag, der trotz des schlechten Wetters, dennoch auf der Anlage stattfand.

Dies hatte aber dennoch zufolge, dass der Turnierleitung am Nachmittag das Dach überm Kopf weg flog. Aber auch das war schnell behoben. Das Highlight, neben vielen spannenden Samstagsspielen, war der Turnierball im NH-Hotel ab 19:00 Uhr mit Tombola, schmackhaftem Buffet, viel guter Laune und musikalischer Begleitung und einem Geburtstagskind (Alter wird nicht verraten, aber passend zum einen Jubiläum noch ein Jubiläum).

Das Turnier war am Sonntag dann aber mit herrlichstem Wetter gesegnet, so dass die Sieger in den Endspielen der Klassen gekürt werden konnten.

Ergebnisse:

Silberne Klasse(90 Jahre bis 114 Jahre)

Erster Platz               Melchior (Teltow)

Zweiter Platz             Lobov (Bad Lausigk)

Dritter Platz              Strübing (Rostock)

Goldene Klasse (115 Jahre bis 129 Jahre)

Erster Platz               Schäpperle/Schneidereit (Stahnsdorf)

Zweiter Platz             Eiseler (Syke)

Dritter Platz              Stoschek (Berlin)

Diamanten E-Klasse (über 130 Jahre)

Erster Platz               Koepke/Stimpel (Berlin)

Zweiter Platz             Drähne (Bonn)

Dritter Platz              Oecknick (Cottbus)

Silberne Klasse Nebenrunde

Erster Platz               Milling (Cottbus)

Zweiter Platz             Schattke (Großbeeren)

Goldene Klasse Nebenrunde

Erster Platz               Czelinski (Dülmen)

Zweiter Platz             Arnts (Stahnsdorf)

Die anschließende Siegerehrung fand gegen 16.00 Uhr statt.

Tja nu,  liebe Sportfreunde jetzt kommt es auch zum Ende. Der Tennisclub Kleinmachnow und die Ehepaar Turnier  Organisations Team´s (50 Jahre) zuletzt um Turnierleiter Hartmut Kneiseler bedanken sich für eure 50-jährige Treue (mancher).

Wir hoffen, dass wir Euch in all den Jahren Einiges bieten konnten. 50 Jahre, das ist ein halbes Leben, in dem viel passiert. Man wird besser oder schlechter im Tennis, Paare gehen auseinander, Paare finden, Krankheit und Gesundheit wechseln sich ab, Ost und West gibt es nicht mehr, aber die Tennisfamilie des Ehepaarturnieres ist gewachsen.

Naja, aufhören ist nicht.

Das Turnier wird auf der Anlage des Sportpark Lübben in 2019 weitergeführt, so zumindest der Plan. Das entlässt uns etwas aus der Verantwortung und dem „schlechten Gewissen“. Das wird sicher gut.

 

Wir wünschen Thomas Bliese / Sportpark Lübben einen guten Start und mglw. gibt es den einen oder anderen noch zu konkretisierenden Know-How Transfer.

 

 

 

 

 

Wir bedanken uns auch recht herzlich

bei den Sponsoren:

Mago – Fleisch und Wurstwaren GmbH

 

 

 

bei Sportpark Lübben

 

 

 

und dem NH – Hotel -Kleinmachnow.

 

 

 

und vielen nicht Genannten.

Herzliche Grüße und bleibt gesund!!!

Das Team des Ehepaarturnieres 2018.

 

Tolles Tennis beim 20. Eltern – Kind – Geschwister – Doppeljubiläumsturnier in Kleinmachnow!

Rekordbeteiligung !!!

Herrlichster Sonnenschein ab 11.30 Uhr und angenehme Temperaturen sorgten für ideale äußere Tennisspielbedingungen am letzten Septembersonntag in Kleinmachnow. Platzwart Fred hatte früh den Wecker gestellt u. die Plätze optimal präpariert. Unser Familientagesdoppelturnier ohne LK – und Weltranglistenwertung erfreute sich einer gesteigerten Beliebtheit. Mit einer Rekordbeteiligung von 35 Paaren !!!!! in den verschiedensten Kombinationen (Mutter-Sohn/ Vater – Tochter/ Vater – Sohn, Opa – Enkel, Oma – Enkelin, Geschwister) traten am Sonntagmorgen bei frischen 5 Grad 26 hochmotivierte und mit Skiunterwäsche ausgestatteten Kleinmachnower Teams und 9 Gastpaare aus Berliner und Brandenburger Vereinen

(Zehlendorfer Wespen, GW Nikolassee, Preußen, Sutos, Potsdamer TC Rot – Weiß, Berliner Hockey – Club, Pankow, BTTC u. BG Wuhlheide) an, um in
3 Kategorien die Gewinner beim 20. Eltern – Kind – Geschwister – Doppelturnier zu ermitteln. Die älteste Teilnehmerin war respektvolle 73 Jahre alt. Morten Aido war mit 7 Jahren der jüngste Teilnehmer. Vom Ostligaspieler bis zum Freizeitspieler waren alle Spielstärken vertreten. Junge, stürmische Wilde, erfahrene Doppelstrategen und Tennisgroßfamilien standen sich in spannenden Matches gegenüber. Familie Lommatzsch nahm bisher an allen 20. Turnieren teil. Alle Teams hatten starke Szenen am Netz, an der Grundlinie, beim entspannten Gespräch auf der sonnigen Terrasse und beim Brötchen, Linseneintopf und Kuchen essen. Besonders die Kinder waren eifrig in Aktion u. entlasteten ihre konditionell und mental stark beanspruchten Eltern.

Nach langen Gruppenphasen (4-6 Spiele pro Team) und spannenden Final- und Trostrunden sowie umkämpften Halbfinalen und Endspielen, standen am Abend kurz vorm Dunkel werden, folgende Endergebnisse fest:

Kategorie 1

1. Platz: Fam. Schmidt, 2. Platz: Fam. Popp, 3. Platz: Fam. Lommatzsch/ Fam. Kempkes

Kategorie 2

1. Platz: Fam. Tigges,  2. Platz: Fam. Widowski,  3. Platz: Fam. Heissel/Fam. Osthaus       

Kategorie 3

1. Platz: Fam. Aido, 2. Platz: Fam. Fitzner, 3. Platz: Fam. Ruge

Herzlichen Glückwunsch den Gewinnern!

 

 

 

 

(Gallery folgt…)

Jugendsportwart Uwe und Familie!

Der Vorstand bedankt sich recht herzlich für dieses tolle Event!!!

 

 

1 2 3 4 5 25